• Stacks Image 208

    Caption Text

    Link
  • Stacks Image 212

    Caption Text

    Link
  • Stacks Image 213

    Caption Text

    Link
  • Stacks Image 218

    Caption Text

    Link
  • Stacks Image 221

    Caption Text

    Link

Wir bieten Ihnen


 
Krankengymnastik/Physiotherapie
Krankengymnastik ist der Oberbegriff für eine Reihe verschiedener Behandlungstechniken die nicht zwangsläufig etwas mit „Gymnastik“ im herkömmlichen Sinn zu tun haben.
In den letzten Jahren wurde der Begriff Krankengymnastik durch Physiotherapie ersetzt. Dieser konnte sich im allgemeinen Sprachgebrauch allerdings noch nicht ganz durchsetzen.
Krankengymnastik bzw. Physiotherapie bezeichnet die Behandlung der Physis, sprich des Körpers. Im engeren Sinne der Muskulatur und Gelenke, der Haut, des Bindegewebes, der Sehnen und Bänder. Ziel ist es, die gestörte Beweglichkeit durch den Einsatz zielgerichteter Techniken wieder herzustellen.
Anwendung findet die Physiotherapie u.a. bei folgenden Beschwerdebildern:

  • Rücken- und Gelenkbeschwerden
  • Gelenkblockaden
  • Kopfschmerz, Schwindel, Sehstörungen
  • Taubheitsgefühl sowie Lähmungen in den Extremitäten (Armen und Beinen)
  • Nach Operationen (z.B. bei Gelenkersatz oder Brüchen)
  • Degenerative (altersbedingten) Beschwerden (Arthrose)
  • Haltungsschwäche
  • Skoliose (Wirbelsäulenverkrümmung)
  • Rheuma
  • Instabilität von Gelenken
  • Überlastungssyndromen der Muskulatur (z.B. Tennis- / Golferarm)
  • Stauungsödemen oder Hämatome (siehe Lymphdrainage)


 
Lymphdrainage
Die Lymphdrainage bezeichnet eine spezifische Therapieform die aus der manuellen Lymphdrainage sowie der komplexen Entstauungstherapie (Kompression) besteht.
Das Lymphsystem ist ein eigenständiges Gefässsystem welches im Normalfall das überschüsige Gewebswasser abtransportiert und an das Blutgefässsystem ableitet. Durch Erkrankung des Lymphsystems kann es zu Stauungen im Gewebe kommen (z.B. geschwollene Beine)
Nach bestimmten Operationen kann es dazu kommen, dass Lymphknoten entfernt werden müssen und somit die lymphpflichtige Last nicht mehr abtransportiert werden kann (z.B. nach Brustkrebsoperationen).
Durch spezielle Grifftechniken kann der Lymphfluss bis auf die 50 fache Geschwindigkeit gesteigert werden, was die Abschwellung des gestauten Gewebes zur Folge hat.
Nach der manuellen Lymphdrainage sollte eine Kompression (entweder in Form von Wickeln, oder Kompressionsstrümpfen) angelegt werden, um ein erneutes Anschwellen zu verhindern.
Allgemein ist die Lymphdrainage nach jeder Operation sowie bei Blutergüssen zur Unterstützung der schnelleren Heilung und Schmerzlinderung (durch Abschwellung) zu empfehlen.


 
Massage
Massage ist die wohl älteste und bekannteste Therapieform die es gibt. Durch knetende, walkende, streichende und dehnende Bearbeitung der Haut, des Bindegewebes und der Muskulatur werden folgende positive Effekte auf den Körper erzielt:

  • Steigerung der Durchblutung
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Spannungsregulation der Muskulatur
  • Schmerzlinderung
  • Lösung verklebten Bindegewebes
  • Verbesserung der Beweglichkeit von Narbengewebe
  • Allgemeine Entspannung und Verbesserung des Wohlbefindens

 
Triggerpunktbehandlung
Triggerpunkte sind lokal begrenzte Bereiche in der Muskulatur die durch besondere Schmerzhaftigkeit gekennzeichnet sind und Ausstrahlungen verursachen können. Ursache für die Entstehung sind einseitige Belastungen, monotone Körperhaltungen aber auch Gelenkprobleme zu deren Schutz der Körper eine erhöhte muskuläre Spannung aufbaut welche er aus eigener Kraft nicht mehr abbauen kann. An der Wirbelsäule werden Bescherden durch Triggerpunkte oft mit Radikulären Symptomen (Bandscheibenvorfällen) verwechselt da sie fast identische Ausstrahlungen verursachen können. Durch eine spezielle Behandlungstechnik können die schmerzhaften Bereiche in der Muskulatur gelöst und damit die Ausstrahlung behoben werden.

 
Manuelle Therapie
Die Manuelle Therapie befasst sich mit befunderhebenden und therapeutischen Maßnahmen an den Extremitätengelenken und der Wirbelsäule. Bei dieser Therapieform werden die Gelenke (bestehend aus Knochen, Kapseln und Bändern) sowie die Muskulatur behandelt um die eingeschränkte Funktion wiederherzustellen. Erreicht wird dies durch sanftes verschieben der Gelenke (Mobilisation) in die eingeschränkte Richtung und nicht durch ruckartige Impulse (Manipulation) wie sie in der Chiropraktik gängig sind. Der Vorteil besteht darin, dass durch die sanften Bewegungen die Gelenkkapsel gedehnt wird, was zu einer langfristigen Erweiterung des Bewegungsausmaßes führt. Zu empfehlen ist die Manuelle Therapie bei allen reversiblen Gelenkbeschwerden. Zudem auch bei funktionellen Störungen wie Kopfschmerzen, Ohrensausen, Schwindel, Atem- oder Schluckbeschwerden.

 
Osteopathie
Die Osteopathie ist ein ganzheitliches Therapiekonzept, deren Grundlage es ist, dass sich alle Bestandteile des Körpers bewegen können. Damit sind nicht nur Knochen und Gelenke gemeint
sondern auch das Bindegewebe, Bänder, die inneren Organe etc. Untersucht und behandelt werden folgende Bereiche:

  • das Bewegungssystem (Muskeln, Bänder, Gelenke, Fascien)
  • das Organsystem (Magen, Darm, Nieren, Leber etc.)
  • das Cranio-Sakrale-System (Gehirn, Rückenmark, Kreuzbein mit den Hirnhäuten und der
    Gehirnflüssigkeit)

Da diese Systeme untereinander in einer engen Verbindung stehen, sowohl mechanisch als auch über Gefässe und Nerven, können Bewegungseinschränkungen zwischen den Geweben zu Funktionsstörungen im Körper führen. Z.B. legt die Niere während ihrer Arbeit pro Tag mehrere hundert Meter an Weg zurück. Ist diese Beweglichkeit gestört, kann das zu Beschwerden im unteren Brustkorbbereich führen. Der Behandler führt eine genaue Untersuchung durch um dann gezielt diese Bewegungsstörungen mit saften Griffen zu lösen. Weltweit ist diese Behandlungstechnik bereits anerkannt und wird seit über 120 Jahren erfolgreich durchgeführt.


 
Craniomandibuläre Dysfunktionen
Funktionsstörungen des Kiefergelenkes wirken sich nicht nur durch ihre räumliche Nähe zur Halswirbelsäule auf diese aus sondern können aufgrund der Zusammenwirkung der verschiedenen Muskeln und Bänder negativen Einfluss auf den gesamten Körper nehmen. Schwindel, Kopfschmerz, Kieferschmerz oder Tinnitus können eine direkte Folge sein. Indirekt kann sie jedoch auch Ursache für eine Verschiebung des Beckens und damit für einen Beinlängenunterschied sein. Durch den Körper wandernde Schmerzen haben oft ihre Ursache im Kiefergelenk. Durch die Behandlung des Kiefers können oftmals diese Beschwerden zum ersten Mal dauerhaft gelöst werden. Die Behandlung Cranoimandibulärer Dysfunktionen ist ein Teil der Manuellen Therapie. Für weitere Informationen sehen Sie auch bitte dort nach.

 
Kinesio-Tape
Das Kinesio-Tape ist eine in Japan entstandene Behandlungsform der Haut, Muskulatur, des Bindegewebes und der Gelenke die besonders im Spitzensport seit längerem angewendet wird. Hierbei wird ein elastisches Klebeband in verschiedenen Techniken auf die Haut aufgebracht um:

  • Muskulatur zu entspannen
  • Muskulatur anzuspannen
  • Haut und Bindegewebe zu lockern
  • Gelenkstellungen zu korrigieren
  • Gewebeflüssigkeitsstauungen im Abfluss zu unterstützen

Des weiteren behandeln wir mit sogenannten Cross Tapes direkt schmerzhafte Punkte wie Trigger- oder Tenderpoints. Die Wirkung ist reflektorisch und mit einer Akkupunktur vergleichbar, ohne dass jedoch die Haut verletzt wird.
Die Klebebänder sind Hautfreundlich und behindern die Beweglichkeit in keiner Weise und können dadurch bei jeder Aktivität getragen werden.


 
Bachblüten
Die Bachblüten Therapie wurde von Dr. Bach in den 30ér Jahren entwickelt.

Zitat Dr. Bach: „ Gesundheit hängt von der Harmonie mit unserer Seele ab“

Mit dieser Idee war Dr. Bach ja nun nicht neu!
Schon die Chinesen wissen seit Jahrtausenden, dass Gefühle und emotionale Zustände einen massiven Einfluss nicht nur auf unser Wohlbefinden, sondern auch auf unsere Gesundheit nehmen.

Die Bachblütentherapie setzt genau hier an.
Mit Hilfe von Blütenessenzen nehmen wir regulierenden Einfluss auf unseren Gefühls- Empfindungs- und Gemütskörper. Über die feinstofflichen Schwingungen der Blütenessenzen werden emotionale Disbalancen sanft gelöst und wirken somit indirekt positiv auf unsere Gesundheit.

Da es sich hier um eine feinstoffliche Wirkungsweise handelt, ist die Blütentherapie problemlos zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten möglich. Zu den klassischen von Dr. Bach entwickelten Blütenessenzen arbeiten wir mit Bergblüten und anderen „Seelenhelferlein „ aus der Natur.

Erfahren Sie mehr über die heilende Wirkung dieser Therapieform in einem persönlichen Gespräch!



 
Cranio-Sakrale-Therapie
Die Cranio (Kopf) Sakral (Kreuzbein) Therapie ist ein wesentlicher Bestandteil der Osteopathie und beruht auf der Annahme, dass die Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit in einem typischen Rhythmus pulsiert. Ist dieser Rhythmus durch eine Verschiebung der Schädelknochen oder Wirbelkörper gestört, kann sich dies zu körperlichen oder seelischen Funktionsstörungen führen.
Durch sanftes Berühren von Schädel, Wirbelsäule und Kreuzbein lassen sich die Blockaden lösen und der Ernergiefluss wird angeregt.
Wissenschaftliche Untersuchungen konnten bisher die Wirkungsweise der Cranio-Sakralen- Therapie nicht untermauern aber die Erfolge dieser Behandlung sind nicht von der Hand zu weisen.

 
Kälte- und Wärmeanwendungen
Neben der Massage gehört die Anwendung von Kälte oder Wärme wohl zu den ältesten Therapieformen der Menschheit. Das Kälte bei Überhitzung oder Wärme bei Schmerzen als wohltuend empfunden wird, hat sicherlich jeder schon einmal erfahren.
Bei akuten Verletzungen oder Entzündungen ist Kälte immer noch die erste Wahl der Therapie da es schmerzstillend und abschwellend wirkt.
In der subakuten Phase ist es jedoch die Wärme, die nicht nur als angenehm empfunden wird, sondern auch die Durchblutung anreget, das Gewebe geschmeidig macht und die Beweglichkeit fördert.
Neben Eispackungen oder Eisabreibungen finden Fangopackungen, Heißluftbestrahlungen oder die Ultraschallbehandlung Einsatz um das Gewebe vor der weiteren Therapie vorzubereiten. Aber auch Weichteiltechniken (z.B. Massage) können dazugerechnet werden, da durch die Reibung Wärme mit den o.a. Vorteilen entsteht.

 
Wellness
Wellness Behandlungen führen nicht nur zu einem „guten Gefühl“ sondern haben auch einen medizinischen Nutzen.
Neben dem Wohlbefinden das sich einstellt und einen Abstand zu den täglichen Anspannungen bringt, werden auch Durchblutung und Stoffwechsel angeregt. Schlackstoffe und Gifte, die nicht über die Auscheidungsorgane ausgeschieden werden, können sich in Knochen und Bändern anlagern und dort zu Schmerzen führen. Wellness Behandlungen sind eine Möglichkeit den Körper von diesen Stoffen auf natürliche Weise zu befreien und damit die Gesundheit zu fördern.

 
Hot-Stone-Massage
Neben klassischen Massagegriffen wird hier der Körper mit in einem Wasserbad aufgeheizten Steinen behandelt.
Die Steine werden einerseits direkt auf den Körper gelegt aber andererseits auch zur Massage verwendet. Die Wärme der Steine dringt tief in die Muskulatur ein, fördert die Durchblutung, löst Spannungen und führt zu einer tiefen Entspannung des Körpers.
Wir führen die Behandlung in einer ruhigen Atmosphäre mit leiser Musik durch damit Sie sich fallen lassen können und Ihr Körper die Ruhe findet die er verdient.

 
Massage mit ätherischen Ölen
Zur Entspannung und zur Belebung von Körper und Geist bieten wir Massagen mit verschiedenen ätherischen Ölen an. Die Öle werden zu 100% aus natürlichen Extrakten hergestellt, sind hautpflegend und in ihrem Charakter ein aussergewönliches Dufterlebnis.

 
Klangschalen
Die Klangschalen finden Ihren Ursprung in Tibet.

Die Therapie mit Klangschalen arbeitet auf der Schwingungsebene des Körpers. Wir finden eine Vielzahl von Schwingungen, oder Rythmen in unserem Körper, oder Leben. Sei es der Tag- Nachtrythmus, der Herschlag, die Atmung oder die Hirnströme.
Diese Rythmen stehen in einem engen Zusammenhang zueinander.
Zusätzlich treten Wechselwirkungen zwischen inneren und äußeren Schwingungen auf - d.h. unter anderem, dass Musik und Klänge einen messbaren Einfluss auf unseren Körper haben.

Die Behandlung mit Klangschalen setzt hier an und kann unser Gehirn in den sogenannten Alphazustand bringen. Dies ist ein Zustand der maximalen Entspannung. Zusätzlich können die Schwingungen sanft Blockaden in verspanntem Gewebe und sogar auf Gelenkebene lösen.
Erleben Sie eine tiefe Entspannung und stellen Sie fest, dass Ihr Körper in einem entspannten Zustand seine Selbstheilungskräfte besser entfalten kann.

Lassen Sie sich von uns in die Welt der Klänge entführen!